Pflegemanagement

F135 Pflegehelfer LG 1 / LG 2 SGB V / Online-Kurs / Fernkurs

Unterrichtsstunden / Ustd.: 280

Kursbeschreibung:

Der Rahmenvertrag zwischen den Spitzenver- bänden der Wohlfahrtspflege und den Landesverbänden der Pflegekassen in NRW über ambulante pflegerischen Versorgung sieht vor, dass „sonstige geeignet Kräfte“, Leistungen der Leistungsgruppen 1 und 2 erbringen dürfen, wenn Sie über eine 2 jährige Berufserfahrung (in rechnerischer Vollzeit) und eine Schulung über 186 Stunden verfügen. Dieser Kurs richtet sich an geeignete Mitarbeiter/innen mit 2-jähriger Berufserfahrung in der Pflege Altenpflegehelfer, Krankenpflegehelfer, Kinderkrankenpflegehelfer.

Der Kurs ist nach dem SGB V und Länderrichtlinien ausgerichtet.

Studienlaufzeit: 3 - 12 Monate

An unserer Einrichtung ist die Studienlaufzeit variabel (minimale- / maximale Studienlaufzeit). Sie legen die Studienlaufzeit und das Tempo selbst fest. Die minimale Studienlaufzeit laut Einschreibung ist die Regelstudienzeit. Die Regelstudienzeit ergibt sich aus der jeweiligen Stundenanzahl des gebuchten Kurses.

Die Verlängerung der Regelstudienzeit (Differenz) zwischen minimaler und maximaler Studienlaufzeit ist gebührenfrei und kann vom Absolventen selbständig vorgenommen wer-den, um den Kurs abzuschließen.

Der Kurs muss innerhalb von 12 Monaten (maximale Studienlaufzeit) abgeschlossen werden. Sollten Sie den Kurs nicht innerhalb der maximalen Studienlaufzeit abschließen, bedarf es einer Neueinschreibung (Verlängerung). 

Kursgebühr: 1.450,00 EUR inkl. Jubiläumsrabatt  (1.750,00 EUR Standardpreis ohne Jubiläumsrabatt) 

Zzgl. Kursabschlussgeschenke (M&B Rucksack und 50,- EUR Gutschein f. die jährl. gesetzliche Weiterbildung)!

Ratenzahlung:

  • 10 Raten / mtl. 145,00 EUR  
  • Ratenzahlungen werden zum 1. eines  Monats fällig.
  • Zertifikat wird erst ausgehändigt, wenn alle Forderungen (Ratenzahlungen) beglichen wurden 

Förderung: möglich s. Förderung 

Folgende Leistungen sind in der Kursgebühr enthalten:

  • Nutzung eCampus
  • Lernmaterialien als eBook-Download (PDF)  
  • Nutzung Mediathek (Video-Vorlesung Hörsaal)
  • Fachprüfung (Multiple-choice)  
  • Abschlussprüfung (Multiple choice)
  • Zertifikat / Zeugnis

Einschreibvoraussetzung: keine 

Beginn: Jederzeit / Quereinstieg

Kursvariante: Fernkurs

Kursablauf:                         

Bei dieser Kursvariante (Fernkurs) studieren Sie berufsbegleitend bei freier Zeiteinteilung von zu Hause aus. Um die Leistungen zu verbessern, besteht die Möglichkeit, an Präsenzphasen (Vorlesungen auf dem Campus) teilzunehmen. Die Teilnahme an den Vorlesungen ist freiwillig. Jede Vorlesung wird mehrfach pro Studienjahr wiederholt und kann vom Kursteilnehmer genutzt werden.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, über den eCampus-Account die Videovorlesungen zu downloaden.

Das angeeignete Fachwissen überprüfen Sie selbständig durch Selbstlernkontrollen (Multiple-Choice-Test). Am Ende der Fort- und Weiterbildung schließen Sie den Kurs mit einer Abschlussarbeit (Multiple choice) ab. 

Von der ersten Stunde Ihrer Fort- und Weiterbildung steht ein technischer Support zur Klärung organisatorischer belange zur Verfügung. Unser Team betreut Sie an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr (24 h).

Stoffmodule:

Rechtliche Grundlagen der Behandlungspflege
- Rechtliche Grundlagen
- Haftungsrecht und Grundlagen der Dokumentation
- Umgang mit der Pflegedokumentation

Blutdruckmessung
- Anatomie/Physiologie: Herz-Kreislauf
- Erkrankungen des Herzkreislaufsystems
- Beobachtung/Überwachung des Blutdrucks
- Methoden der Blutdruckmessung
- Dokumentation des Blutdrucks

Blutzuckermessung
- Anatomie/Physiologie: Pankreas, Galle, Leber
- Kohlenhydratstoffwechsel
- Ernährung im Alter
- Erkrankungen des Stoffwechsels, z. B. Diabetes Mellitus Typ I und Typ II
- Dokumentation der Messwerte und Maßnahmen bei Normabweichungen

Injektionen subcutan
- Haftungsrecht/Delegation/Anordnungs- und Durchführungsverantwortung
- Injektionsspritzen und Kanülen
- Durchführung von s.c.-Injektionen
- Insulinarten und deren Wirkung
- Umgang mit unterschiedlichen Injektionslösungen

Versorgung mit einem suprapubischen Dauerkatheter (SPK)
- Anatomie/Physiologie: Harnapparat und Geschlechtsorgane
- Erkrankungen der Nieren und ableitenden Harnwege
- Indikation und Lage eines SPK
- Pflege eines SPK
- Kontrolle der Einstichstelle/Verbandswechsel

Umgang mit einer perkutanen endoskopischen Gastrostomie (PEG)
- Indikation/Lage und Fixierung einer PEG
- Pflege einer PEG/Verbandswechsel
- Sondennahrung

Umgang mit Kompressionsstrümpfen
- Anatomie/Physiologie: Gefäße
- Krankheitslehre: Herz-Kreislauf und Gefäßerkrankungen, die zur ärztlichen Verordnung‚ von Kompres- sionsstrümpfen führen
- Wirkungsweise von Kompressionsstrümpfen
- An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen
- Fehlerquellen und Komplikationen

Versorgung von Dekubiti Grad I und Grad II
- Anatomie/Physiologie: Haut
- Pathophysiologie Dekubitus
- Dekubitusprophylaxe und Therapie
- Material zur Wundversorgung
- Septischer und aseptischer Verbandswechsel
- Verrichtungsbezogene Hygiene

Flüssigkeitsbilanzierung
- Physiologie: Flüssigkeitshaushalt
- Bilanzierung

Verabreichung von Augentropfen und Augensalben
- Anatomie/Physiologie des Auges
- Verabreichung von Augentropfen und -salben

Inhalation
- Anatomie/Physiologie: Atmungssystem
- Indikation von Inhalationen
- Atemerleichternde Lagerungstechniken
- Inhalation und Umgang mit Geräten
- Verrichtungsbezogene Hygiene

Klistiere und Klysma
- Anatomie/Physiologie: Darm
- Wirkung von Klistieren

Medikamentengabe und -Überwachung
- Einführung in die Pharmakologie
- Arzneimitteltherapie
- Umgang mit Arzneimitteln

Durchführung von dermatologischen Bädern und medizinischen Einreibungen
- Durchführung/Anwendung
- Indikation
- Therapieziel

Kältetherapie
- Therapeutische Wirkung
- Indikation
- Therapieziel

Verbände und anderer Wundschutz
- Anlegen von Kompressionsverbänden
- Anlegen von stützenden und stabilisierenden Verbänden

Hygienemaßnahmen und Eigenschutz in der Pflege
- Haut- und Händedesinfektion
- Flächendesinfektion
- Umgang mit Sterilgut

Abschlussprüfung

Abschluss:  Zertifikat / Zeugnis


Zertifiziert nach DIN ISO 9001, AZAV, 29990, 27001 und AAA.

Verbandsmitglied im VDP - Verband Deutscher Privatschulen Sachsen-Anhalt e.V. 


Tipp:

Nach Kursabschluss "Fachhkraft Pflegehelfer LG1 u. LG2" sind Sie im Rahmen der gesetzlichen Fort- und Weiterbildung gemäß SGB, BGB, Krankenpflegegesetz verpflichtet, sich jährlich weiterzubilden, um ihren Kenntnisstand aufzufrischen. Mehr Information erhalten Sie hier (...)

  • Interne Weiterbildung (Betrieb) monatlich min. 4 Stunden 
  • Externe Weiterbildung (Schule) jährlich min. 16-24 Unterrichtsstunden