Informationsmanagement

Informationsmanagement steht allgemein für das Verwalten von Informationen; der Begriff wird jedoch in der Fachliteratur unterschiedlich definiert. Das dynamische Umfeld der informationstechnischen Entwicklung und die verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen (insbesondere die Wirtschaftsinformatik, die sich mit Informations- und Kommunikationsmanagement beschäftigt), sind der Grund dafür. Strategisches Informationsmanagement im militärischen Kontext wird von Carsten Bockstette als Planen, Gestalten, Führen, Koordinieren, Einsetzen sowie Kontrollieren von Informationen als Mittel zur erfolgreichen Auftragserfüllung definiert. Im Allgemeinen wird Strategisches Infor-mationsmanagement von verschiedenen Autoren als Planen, Gestalten, Überwachen und Steuern von Informationen und Kommunikation in Organisationen zur Erreichung strategischer Ziele bezeichnet. Mit Informationsmanagement wird die Schnittmenge aus Führungsaufgaben und der als Informationsfunktion bezeichneten betrieblichen Funktion bezeichnet. Das Sachziel (Aufgabe) ist die Schaffung einer aufgabenorientierten Informationsverarbeitung und Kommunikation sowie die Gewährleistung der Informations- und Kommunikationsfähigkeit einer Institution durch Entwicklung, Aufrechterhaltung und Betrieb der Informationsinfrastruktur. Der eigentlichen (Kern-)Informationsfunktion obliegt hierbei die Beantwortung der Frage, wer etwas zur Erreichung des Sachziels tun soll (Organisation, Outsourcing etc.). Im Rahmen der Informationsinfrastruktur wird auf der Managementebene die Frage des Was beantwortet und auf den Ebenen der Informationsressourcen die Informationssysteme und die Informationstechnik. In größeren Unternehmen wird die oberste Führungskraft des Informationsmanagements oft als Chief Information Officer (CIO) bezeichnet. Systematische Vorgehensweisen, genauer Methoden, Techniken und Werkzeuge zur Bearbeitung der Aufgaben des Informationsmanagements, werden unter der Bezeichnung Information Engineering zusammengefasst. Die Grenzen zwischen Informationsmanagement, Kommunikationsmanagement, Wissensmanagement, Dokumentation und Informationswirtschaft sowie Wirtschaftsinformatik sind unscharf. Die Aufgaben der genannten Bereiche weisen häufig Überschneidungen auf.

Folgende Kursvarianten bieten wir in diesem Fachbereich an Fernkurse, Vorortkurse und Duale Studiengänge. Mehr Informationen zu den Kursvarianten erhalten Sie in der Kursbeschreibung (…).

TV Werbung

Fernkurse

Bei dieser Kursvariante studieren Sie bequem von zu Hause aus bei freier Zeiteinteilung. Die Studienzeit beträgt für alle Fernkurse maximal 24 Monate. Bei dieser Variante ist ein Quereinstieg (Einschreibung) und ein vorzeitiger Abschluss möglich. Analog führen wir zu den Fernkursen praxisorientierte Vorlesungen / Präsenzphasen durch, diese werden mehrfach pro Semester wiederholt. Die Teilnahme an den Vorlesungen ist freiwillig und nicht Bestandteil des Vertrages (Zusatzleistung). Jede Vorlesung wird aufgezeichnet und kann über die Mediathek heruntergeladen werden. Die Downloads (Video) sind unentgeltlich. Mehr Informationen erhalten Sie in der Kursbeschreibung.

 

* Es wird ausdrücklich daraufhin gewiesen, dass es sich bei dieser Kursvarianten (Fernkurse, Vorortkurse und Duale Studiengänge) um keinen Fernlehrgang (ZFU) handelt und dieser nicht den Zulassungskriterien der ZFU unterliegt.

Zertifiziert nach DIN ISO 9001, AZAV, 29990, 27001 und AAA.